Wie fängt man an?

Sie sind an einer Karriere als Direktverkäufer interessiert? Dann finden Sie hier die ersten Schritte:

Finden Sie das richtige Unternehmen für Sie

Der erste Schritt besteht darin, ein Unternehmen mit seinen Produkten oder Dienstleistungen auszumachen, die Sie ansprechen. Hier gibt es kein richtig oder falsch, die Wahl hängt von der jeweiligen Person ab. Ein guter Ausgangspunkt ist jedoch, sich für ein Produkt zu entscheiden, dass man selbst verwendet. Unter den DSE Mitgliedsunternehmen haben Sie die Wahl zwischen Kosmetika, Haushaltsgeräten, Schmuck, Küchengeräten und Innendekoration.

Die meisten etablieren Direktvertriebsfirmen haben informative Websites. DSE zertifiziert Qualität und Ernsthaftigkeit seiner Mitgliedsunternehmen sowie der Unternehmen, die Mitglieder der DSE Verbandsmitglieder sind.

Falls Sie jemanden kennen, der als Direktverkäufer für ein Unternehmen arbeitet (oder gearbeitet hat), dann befragen Sie diese Person zu ihren Erfahrungen im Direktvertrieb. Soweit möglich sollten Sie sich mit jemandem unterhalten, der ähnliche Ziele und Ambitionen hat, damit der Erfahrungsaustausch einen guten Vergleich bietet.

Stellen Sie alle nötigen Fragen, um ein gutes Gespür für das Unternehmen, seine Produkte, Regeln und Vorgehensweisen zu entwickeln. Falls die Person, die Sie anwirbt, keine Antwort auf Ihre Fragen hat, wenden Sie sich direkt an das Unternehmen. Alle angesehenen DSE Mitgliedsunternehmen freuen sich, Ihnen die gewünschten Auskünfte zu erteilen.

Vielleicht möchten Sie auch überprüfen, was andere Personen zu diesem Unternehmen sagen. Eines ist sicher, im Internet ist eine Vielzahl an negativen Informationen zu vielen Unternehmen zu finden. Sie sollten diese Informationen im Rahmen Ihrer Suche berücksichtigen, jedoch darauf achten, sich nicht von verfälschten Informationen aus unsicheren Quellen ablenken zu lassen. Das Internet ist zu einer wichtigen Informationsquelle geworden, neigt jedoch auch dazu, negative Informationen, die aus dem Kontext gerissen sind, zu verbreiten.

Stellen Sie folgende Fragen

Bevor Sie unterschreiben sollten Sie zu folgenden Punkten Fragen stellen:

  • Einstiegskosten: Die Einstiegskosten in Direktvertriebsfirmen sind im Allgemeinen gering – normalerweise belaufen Sie sich auf die Kosten für das Verkaufsset – und liegen oft unter 100€. Seriöse Unternehmen möchten Ihnen einen einfachen und günstigen Start ermöglichen. Schneeballsysteme dahingegen verdienen ihr Geld an den Gebühren, die die neuen Verkaufskräfte zahlen oder dadurch, dass sie von diesen Zuschüsse zu Inventar und Schulung verlangen. Hohe Einstiegskosten sind ein absolutes Warnsignal.
  • Unverkaufter Warenbestand: Informieren Sie sich über die Menge an Waren, die Sie ankaufen müssen (falls zutreffend) und über die Rückgaberegeln, falls Sie aus dem Unternehmen aussteigen. Achtung vor Angeboten, die zum Ankauf großer Produktmengen anregen, die nicht zurückgegeben werden können, um eine gewisse Erfolgsstufe zu erreichen oder Recht auf Sonderkonditionen zu erhalten.
  • Vergütung: Beruht Ihr Einkommen auf dem Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen? Hier sollte die Antwort auf jeden Fall ein deutliches „Ja“ sein. Dies ist ein Schlüsselelement einer seriösen Geschäftstätigkeit. Der Direktvertrieb hängt, wie andere Einzelhandelstätigkeiten auch, von Verkäufen an den Verbraucher ab, der diese Produkte nutzt oder konsumiert. Dies erfordert Qualitätsprodukte und –dienstleistungen in Mengen, die angemessen genutzt und/oder verkauft werden können. Achtung vor Firmen, die Ihnen ausschließlich durch die Nutzung ihrer Produkte oder die Anwerbung neuer Personen zu Reichtum verhelfen wollen.

DSE stellt Ihnen alle Informationen zur Verfügung, die Sie benötigen, um mit den angesehensten Unternehmen der Direktvertriebsbranche zusammenzuarbeiten, die auf Ihren Einsatz und Ihre Begeisterung warten.